top of page

Reisebericht Samedan – Scuol – Tschlin – Vna 2020 / Sektion Volleyball

Daspö ün pêr ans faun las commembras da la secziun da ballarait da la societed da gimnastica Samedan in intervals irregulers viedis. Quist an es gnieu decis da rester illa regiun, e que già aunz il lockdown pervi dal Coronavirus. Pervi dal virus d’eiran noss plans fin l’ultim mumaint fich intscherts. Il gust d’eira grand cur cha vains bado cha’l viedi po gnir fat. Dafatta las previsiuns da l’ora d’eiran bunas. Uschè nun’s tgnaiva inavous pü ünguotta.


Am 27. Juni 2020 brachen 4 Volleyballerinnen des Turnvereins Samedan zu einer Fahrradtour auf. In Zuoz gab es bereits die erste Pause. Nach einem herrlichen Frühstück bei der 5. im Bunde radelten wir, bei bestem Wetter, weiter nach Zernez. Dort versorgten wir uns mit Grillgut und konnten das Feuer des Vorgrilleurs, an der Feuerstelle bei Güstizia, erben. Auf einem sehr schönen Fahrradweg fuhren wir bis nach Giarsun. Beim Anstieg zum Bahnhof spürten wir das erste Mal den klimatischen Unterschied zum Oberengadin (der Malojawind fehlte). Deshalb beschloss die am wenigsten hitzeresistente den Bus nach Guarda zu nehmen und die besser trainierten von ihrem Gepäck zu befreien. Abgesehen von einem etwas längeren Anstieg zur Ruine Chanoua oberhalb von Ardez war die Weiterfahrt nach Ftan dann ein Klacks. Bei der Talfahrt nach Scuol konnte man nur auf noch funktionierende Bremsen hoffen. 6 Minuten später waren wir in Scuol, wo uns die 6. im Bunde begrüsste. Gemeinsam genossen wir das Bogn Scuol und ein gemütliches Nachtessen mit anschliessendem Schlummertrunk.


Am Sonntag Morgen traf die 7. im Bunde in Scuol ein und wir fuhren mit dem Bus nach Strada. Mit etwas Glück stiegen wir an der richtigen Haltestelle aus und bestiegen einen weiteren Bus, welcher uns nach Tschlin brachte. Das Tagesziel hiess Vnà. Nach einer 2-Stündigen Wanderung erreichten wir das Ferienhäuschen von Men und Ursula, wo wir herzlich zum Mittagessen begrüsst wurden. Frisch gestärkt nahmen wir danach den kurzen Weg nach Vnà unter die Füsse und erreichten, dank Bus und Bahn glücklich und zufrieden wieder Samedan.


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page