Volleyball Ausflug


Reisebericht des Turnverein Samedan Sektion Volleyball

Begonnen hat alles damit, dass der Turnverein Samedan im Herbst 2016 zum ersten Mal am Plauschvolleyball-Turnier in Celerina teilnehmen durfte. Anlässlich der Preisverteilung wurde dem Team aus Samedan ein Konsum-Gutschein für ein Restaurant der Engadin St. Moritz Mountain AG zugelost. Ein Sommer-Ausflug soll es werden, waren sich alle einig. Am 24. Juni war es dann so weit. 6 unternehmungslustige Volleyballerinnen trafen sich auf Marguns zum Apéro und warteten auf den Hahn im Korb, welcher den Weg auf dem Fahrrad (von Bever her kommend) in Angriff genommen hat. Er liess jedoch nicht lange auf sich warten und wurde mit einem kühlen Blonden für die Strapazen belohnt. Die ganze Truppe wurde durch Herrn Winkler hervorragend bewirtet. Gestärkt und gut gelaunt wurde dann die Wanderung Richtung Alp Muntatsch gestartet. Pünktlich zum Mittagessen traf die Gesellschaft bei der Hütte «Padella Kulm» ein, wo zuerst mal die Schuhe zum lüften ausgezogen wurden. Während einem weiteren Apéro traf Gian Sutter ein und begann ein herrliches Risotto und Ziegenwürste zu kochen. Der gesamte Nachmittag wurde, dank der einmaligen Bewirtung, mit essen, trinken, Aussicht bestaunen und plaudern genossen. Nach dem Verabschieden von der Familie Sutter, welche die Nacht in 2431 Meter über Meer verbringen würde, begann der Abstieg über die Alp Muntatsch Richtung Muntarütsch. Der Fahrradfahrer war diesmal deutlich im Vorteil. Die Volleyballtruppe des Turnvereins Samedan freut sich schon auf das nächste Volleyball-Turnier und seine Folgen.

Wer dieser fröhlichen Truppe beitreten möchte und jeden Dienstag ab 20 Uhr in der Turnhalle Promulins in Samedan Volleyball spielen möchte, ist herzlich willkommen!


Volleyball Ausflug nach Dublin


Wenn Engel reisen…

Diesmal spielte das Wetter am ersten Wochenende im April nicht mit. Am Freitagmorgen um 5.00 Uhr hiess es für 7 Volleyballerinnen und 1 Volleyballer des TV Samedan Abfahrt Richtung Flughafen Bergamo. Das Ziel hiess Dublin. Dort angekommen wurde, zur Stärkung, dem Hardrock Café ein Besuch abgestattet, bevor die Zimmer mitten im berühmten Stadtteil „Temple Bar“ am Südufer des Flusses Liffey bezogen werden konnten. Das erste Ziel der Besichtigungstour durch Dublin war das Trinity College mit der grössten Bibliothek Irlands und dem seit 2011 im Weltdokumentenerbe aufgenommenen „Book of Kells“. Beim anschliessenden schlendern durch die Altstadt konnte die ganze Atmosphäre Dublins aufgenommen werden. Abgerundet wurde dies durch einen Besuch im Tempel Bar Pub, welches durch seinen ganz besonderen Charme, die Livemusik und die vielen Besucher einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Nach einem Spaziergang lang des Flusses und einem Nachtessen auf der „Cill Airne“, einem Restaurant-Boot, konnte der erste ereignisreiche Tag im Schlaf verarbeitet werden. 

Voller Tatendrang standen am nächsten Tag alle wieder vor dem Hotel. Eine Tour mit dem „Hop on hop off“-Bus stand auf dem Plan. Im „Liberty Market“ kam man sich vor wie auf einem Bazar in der Türkei. Umso interessanter war die Besichtigung des „Guinness Storehouse“. Das traditionelle schwarze Guinness Bier mag zwar nicht jedermanns Geschmack sein, ein Besuch des Storehouses ist jedoch trotzdem empfehlenswert. Nach dieser Besichtigung trennten sich die Wege der Volleyballer/innen und Shoppen war angesagt. Beim gemeinsamen Nachtessen und anschliessenden obligatorischen Besuch des Temple Bar Pubs wurden Fotos und Erlebnisse des Nachmittages ausgetauscht. 

Auch am Sonntag trennten sich die Wege der Gruppe. Die einen fuhren auf eigene Faust an die nördlich von Dublin gelegene Küste und unternahmen dort eine kleine Wanderung bis zu den Felsküsten, kehrten dann zur Besichtigung der Whiskydestillerie „Old Jameson Destillery“ in die Stadt zurück; die Anderen buchten eine Bustour mit Besichtigung des Schlosses „Malahide“ und des Hafens „Howth“. Pünktlich zum Abflug des Fliegers trafen sich alle wieder auf dem Flughafen Dublin zur Rückreise ins Engadin. Wie schon gesagt, hat das Wetter nicht wirklich mit gemacht, was der guten Stimmung jedoch nichts anhaben konnte. Wer dieser fröhlichen Truppe beitreten möchte und jeden Dienstag ab 20.00 Uhr in der Turnhalle Promulins in Samedan Volleyball spielen möchte, ist herzlich willkommen!

 

 

Volleyball Ausflug nach Zürich


Am 24.01.15 haben 8 Volleyballerinnen des TV Samedan den Tag voll ausgekostet.

Trotz früher Morgenstunde wurde die Zugreise nach Zürich für ausgiebiges Geschnatter genutzt. In Zürich trennten sich die Wege für 2h. Die Zeit wurde zum Shoppen und für Apéro genutzt – mit unterschiedlicher Priorität.

Dann ging es weiter nach Kloten, wo wir einen 1. Liga Damenvolleyballmatch und 2 ½  Sätze eines Nati A Spiels der Männer verfolgten. Jeder hing seinen Gedanken nach – sah sich wunderschöne Pässe spielen, fischte einen unmöglichen Ball oder platzierte den Smash auf der 3 Meterlinie. Ja, wir wissen nun woran wir arbeiten werden im Training!

Und schon jagt uns der nächste Höhepunkt wieder zurück nach Zürich. Wir gingen in die „Blinde Kuh“ essen. Was für ein Wechsel! Eben waren unsere Augen von den vielen Eindrücken geblendet – nun absolute Dunkelheit! Wo ist was auf dem Teller? Zum Glück sieht niemand, wie wir die Finger zu Hilfe nehmen. Eindrückliche Erfahrung. Wir sind alle froh, als wir wieder auf unsere Augen zählen können.

Ab Klosters  wird es deutlich ruhiger im Abteil -  der Prosecco hat noch seinen Teil dazu beigetragen.

Hast Du auch Lust, zu unserem aufgestellten Mixvolleyteam zu stossen? Komm doch am Dienstag um 20 Uhr in die Turnhalle Promulins.